Blended-learning in der Persönlichkeitsentwicklung

Neue Konzepte für zeitgemäßes Corporate Learning

Prämisse:

Blended learning-Angebote sind nicht als Ersatz zu Präsenzphasen, sondern als zeitgemäße und ressourcenschonende Ergänzung zu sehen. Denn geschützte „Räume“ zum Experimentieren und Erleben bleiben essentiell. Aber ganz nach der Idee des "flipped classroom" wird die Be/Erarbeitung der Inhalte (Erleben, Üben, Reflektieren) noch bewusster in die Phase der gemeinsamen Interaktion(Gruppenphase) gesetzt, während die Informationsgewinnung stärker in die individuelle Phase verlagert  wird - meist als Vorbereitung der Präsenzphase . Aber auch die  Transferphase nach den Präsenzphasen kann durch Online-Angebote endlich optimal unterstützt werden.

 

günstige Voraussetzungen:

  • ideal, wenn der Beziehungsaufbau mit dem Experten vorab möglich ist (z.b. Basisseminar besucht, Erstkontaktgespräche o.ä.)
  • immer auch ergänzend Präsenzangebote, die zeitnah zur Verfügung stehen, wo Gesprächsführung o.ä. geübt werden kann.
  • niederschwellige Zugänge über Mail, Intranet, youtube usw. und zweitens ein
  • duales Rollenverständnis des Trainers als Experte, der bei Bedarf zu Rate gezogen wird,einerseits und als Prozessbegleiter andererseits

 

Unschlagbare Vorteile:

"learning on demand" auch im Persönlichkeitsbereich: durch das akute Anliegen gibt es optimale Lernbereitschaft, großes Interesse, Anwendung gleich in der Praxis, Sofortwirkung spürbar, Dauer und Intensität steuerbar vom Nutzer.

Beispiel: Blended-learning Angebot beim Thema "Konfliktbearbeitung"

Kombination aus online zur Verfügung gestellten multimedialen Inputs (Texten, Videos oder Podcasts) mit ähnlichen Themen wie z. Bspl. in den Skripten, Checklisten, Selbstcoachingfragen, von Experten ausgewählte Zusammenfassungen usw. UND

Kontaktmöglichkeiten (und / oder / parallel / sequentiell):

  • per Mail mit Antwortgarantie innerhalb eines definierten Zeitraums
  • persönliche Coachingeinheiten: nach Vereinbarung (Telefoncoachings / Skype-Sessions)
  • Webinare für Kleingruppen zur Festigung und Besprechung von konkreten Erfahrungen

Praxis-Erfahrungsbericht dazu in meinem Blog "Red´ma über Blended Perslönlichkeitsbildung" und genauerer Einblick in die Gestaltung einer solchen Lernstrecke in meinem Video!

Beispiel: Coaching and more ...

Mögliche Themen:

  • Souveränität in  schwierigen Gesprächen/Situationen
  • Kreative Lösungskompetenz aktivieren
  • Rollenklärung, Standortbestimmung, Entscheidungsfindung

 Mögliche Formate:

  • Vorstellung des Themas und was daran bearbeitet werden könnte im Intranet und Prozessbeschreibung
  • Freigabe durch Vorgesetzte/n
  • Erstkontakt per Mail mit Trainerin – Zielklärung und Vorgehensweise abstimmen
  • Unterstützung durch konkrete Impulse (Literatur, nützliche Links, youtube-videos (wenn „erlaubt“, sonst auch Frage, wieweit dieses Angebot als Arbeitszeit zu werten/verrechnen ist), Fragebögen, Checklisten usw.)
  • Unterstützung durch Coachingfragen – per Mail, per Skype, per Telefon
  • 1-2 Coachingeinheiten face-to-face – wenn angebracht